KIEFERGELENKS – PROBLEME

 

Immer mehr Menschen leiden heute unter Problemen im Bereich ihrer Kiefergelenke (craniomandibuläre Dysfunktion).

Zu den Symptomen gehören:​

  • eine eingeschränkte Mundöffnung
  • Knack- und oder Reibegeräusche
  • Bewegungsschmerz
  • ausstrahlende Schmerzen in Kopf, Nacken, Hals, Schulter und Rücken
  • Ohren- und Augenschmerzen, Migräne, Schwindel, Tinnitus, etc.

Gerade bei der Herstellung von Zahnersatz sind eine vorhergehende Funktionsanalyse sowie eine Strukturanalyse und einfache Vermessung zur Vorbeugung notwendig. Die Funtionsanalyse und die manuelle Strukturanalyse dienen der Auffindung möglicher unerkannter Erkrankungen in Ihrem Kauorgan. Mit Hilfe eines Gesichtsbogens bestimmen wir die räumliche Lage Ihrer Kiefer zueinander sowie die Position der Kiefergelenke. Mit Hilfe dieser Informationen ist der Zahntechniker in der Lage Ihren Zahnersatz individuell an die bei Ihnen im Gelenk auftretenden Bewegungen und Kräfte anzupassen. Das schont Ihre Zähne und Gelenke, vermeidet Überlastungen und damit Beschwerden, erleichtert die Eingewöhnung und ihr Zahnersatz hält länger.

 

KIEFERGELENKS – PROBLEME

 

Immer mehr Menschen leiden heute unter Problemen im Bereich ihrer Kiefergelenke (craniomandibuläre Dysfunktion).

Zu den Symptomen gehören:​

  • eine eingeschränkte Mundöffnung
  • Knack- und oder Reibegeräusche
  • Bewegungsschmerz
  • ausstrahlende Schmerzen in Kopf, Nacken, Hals, Schulter und Rücken
  • Ohren- und Augenschmerzen, Migräne, Schwindel, Tinnitus, etc.

Gerade bei der Herstellung von Zahnersatz sind eine vorhergehende Funktionsanalyse sowie eine Strukturanalyse und einfache Vermessung zur Vorbeugung notwendig. Die Funtionsanalyse und die manuelle Strukturanalyse dienen der Auffindung möglicher unerkannter Erkrankungen in Ihrem Kauorgan. Mit Hilfe eines Gesichtsbogens bestimmen wir die räumliche Lage Ihrer Kiefer zueinander sowie die Position der Kiefergelenke. Mit Hilfe dieser Informationen ist der Zahntechniker in der Lage Ihren Zahnersatz individuell an die bei Ihnen im Gelenk auftretenden Bewegungen und Kräfte anzupassen. Das schont Ihre Zähne und Gelenke, vermeidet Überlastungen und damit Beschwerden, erleichtert die Eingewöhnung und ihr Zahnersatz hält länger.